prepend/social media feed

"Nur wer das Chaos akzeptiert, kann es kontrollieren"

A blue background image

"Nur wer das Chaos akzeptiert, kann es kontrollieren"

Die Entwicklung digitaler Produkte ist häufig komplex: Die Herausforderungen sind ungewiss, die Lösungen erst noch zu entdecken. Nur mit agilen Konzepten lässt sich dieses Chaos kontrollieren. 🌀🤸

Viele Firmen sind diese Herangehensweise aber nicht gewohnt: Sie möchten Projektpläne mit detaillierten Schritten der nächsten Monate und Jahre erstellen. So nachvollziehbar dieser Gedanke ist, so hinderlich ist er bei der Digitalisierung.  🖥️

Schließlich werden viele digitale Produkte auf spezielle Kunden- und Firmenbedürfnisse zugeschnitten und sind damit ganz neue Kreationen. Es gibt also keine Blaupause. Manche Ideen und nötige Funktionen entstehen erst mitten im Entwicklungsprozess und müssen dann integriert werden. Eine detaillierte, langfristige Planung verhindert aber eine solche Flexibilität. 🤚

Bei einer agilen Arbeitsweise wird hingegen in sogenannten Sprints gearbeitet: In meist wöchentlichen Meetings werden hier Fortschritte festgehalten, Änderungen besprochen und neue Aufgaben vergeben. ♟️

Auf diese Weise gibt man dem Chaos der unendlichen Möglichkeiten Sprint per Sprint Struktur und entwirft so sein ganz individuelles digitales Produkt. Um diesen Weg zu beschreiten, muss man jedoch lernen, in wöchentlichen Rhythmen zu denken. 🗓️

Und das kann nur, wer das Chaos akzeptiert. 🌀✅

zum LinkedIn Beitrag